Wichtige Eckdaten

Termin:

jeweils am ersten Freitag im März, 19 Uhr

Zielgruppe:

Frauen, Männer, Kinder,... Alle sind eingeladen!

Ort:

an wechselnden Orten

Kontakt:

MA-Team; Kontakt über Christoph Fritz, Tel. 938346

Informiert beten - betend handeln

Ein Gebet wandert über 24 Stunden lang um den Erdball …
… und verbindet Menschen in mehr als 120 Ländern der Welt miteinander!

Im Logo ist die Idee des Weltgebetstags zusammengefasst: 4 Frauen knien zum Gebet. Sie kommen aus allen vier Himmelsrichtungen und bilden zusammen eine Einheit. In ihrer Mitte steht das Kreuz. Jesus ist der gemeinsame Mittelpunkt.

Der Weltgebetstag hat eine über 100-jährige Tradition, ist aber brandaktuell. Jedes Jahr suchen Frauen aus einem Land die Lieder, Gebete und Bibeltexte aus. Sie erzählen aus ihrem Alltag, von ihren Lebensbedingungen und ihrem Glauben. Rund um den Erdball bringen Menschen dann im gemeinsamen Gebet diese Anliegen vor Gott.

In den Vorbereitungsteams sind Frauen verschiedener Konfessionen und Altersgruppen aktiv. Ökumene wird beim Weltgebetstag ganz selbstverständlich gelebt. In vielen Gemeinden ist dies die lebendigste, langjährigste und oft auch die einzige ökumenische Initiative. Das Engagement für den Weltgebetstag ist bunt und vielfältig! Hier kann jede ihre Interessen und Talente einbringen: sich intensiv mit spirituellen, religiösen und gesellschaftlichen Fragen beschäftigen, kreative Gottesdienste gestalten, Lieder, Tänze und Rezepte aus der ganzen Welt ausprobieren und vieles mehr.

Der Weltgebetstag ist aber viel mehr als ein Gottesdienst im Jahr! Er weitet den Blick für die Welt und macht neugierig auf Leben und Glauben in anderen Ländern und Kulturen. Er fordert auf, sich gemeinsam einzusetzen für Gerechtigkeit, Frieden und die Rechte von Frauen und Mädchen weltweit – im Gebet genauso wie in unserem alltäglichen Handeln. Eigene „Probleme“ bekommen da nicht selten ein anderes Gewicht und es tut gut, auch in Glaubensfragen einmal den Blickwinkel zu wechseln, um Dinge neu zu sehen.

Der Gottesdienst wird in einer weltumspannenden Kette immer am ersten Freitag im März gefeiert.