Am 19. November 2016 fand zum Abschluss des 1. Bauabschnitts ein großes Kirchenfest statt. Zahlreiche gut gefüllte Spendenkirchen wurden damals abgegeben – zum Anheben von Pfarrer Fritz reichte es allerdings nicht ganz.

Aktuell wird der zweite Versuch gestartet. Leere Spendenkirchen können in Kirche und Gemeindehaus mitgenommen oder gerne auch im Pfarramt abgeholt werden.

Die Rückgabe der gefüllten Kirchen ist jederzeit möglich. Spätester Abgabetermin ist beim Schlachtfest: Samstag, 9. Februar 2019.

Wir freuen uns über eine volle Kirche.


Wir warten auf den Retter

Generation um Generation wartet auf den vom Herrn versprochenen Retter, der wieder Licht und Segen in die dunkle Welt bringen wird. Da kommt ein Engel auf die Erde und verkündigt Maria, sie werde ein Kind gebären. Dieses Kind wird der Schlüssel zum Licht sein, der Sohn Gottes, unser Jesus!

Die Geschichte vom Warten auf den Retter soll Klein und Groß Mut machen, nicht aufzugeben, nicht zu verzagen; denn am Ende wird doch alles gut! Gott hat uns seinen Sohn Jesus zur Seite gegeben, der uns im Dunkel wieder Licht spendet und an den wir uns festhalten dürfen, egal wie dunkel der Weg auch gerade sein mag.

Der halbstündige Gottesdienst wurde mit Puppenspiel und kindgerechten Liedern auf dem Klavier begleitet.

Bei Kinderpunsch, kalten Getränken und Kaffee für die Erwachsenen wurden fleißig verschiedene  Kerzen und Engel gebastelt, es wurde gemalt und zwischendurch leckerer Kuchen und Plätzchen genascht.

Vielen Dank an die vielen Helfer rund um den Gottesdienst.

Die nächste Minikirche findet am 16. März 2019 um 15:30 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus statt.

Wir wünschen allen Familien ein gesegnetes und fröhliches Weihnachtsfest, sowie einen super Start ins neue Jahr!!!


Am 10. Oktober haben sich 16 Konfirmandinnen und Konfirmanden zur traditionellen Erntegabensammlung auf den Weg durch Friolzheim gemacht. Freudig und motiviert sind unsere Konfis – ausgestattet mit Taschen, Leiterwagen und Opferbüchsen – von Haus zu Haus gezogen und haben Gaben für die Leonberger Tafel gesammelt. Neben erstaunlich vielen Sachspenden kam in diesem Jahr ein Betrag von 1264,91 € an Geldspenden zusammen.

Allen, die etwas gegeben haben, danken wir im Namen der Leonberger Tafel und vor allem deren Kunden ganz herzlich. Unser Dank geht aber natürlich auch an unsere diesjährigen Konfis; die letzte eintreffende Gruppe hat ganze vier Stunden gesammelt. Ihr habt das super gemacht!!!


Am 6. Oktober war die Backstube der Bäckerei Jäkle gut gefüllt. 16 Konfirmandinnen und Konfirmanden sowie ein ehrenamtlicher Mitarbeiter und Pfarrer Fritz wurden von Bäckermeister Ralf Jäkle herzlich begrüßt und ins Backen eingeführt. In den folgenden drei Stunden entstanden dann aus 45 kg Mehl, 41 Litern Wasser und einigen weiteren Zutaten 153 „kleine“ Brote zum Verkauf und 15 „große“ Brote fürs Gemeindeessen an Erntedank. Alle hatten viel Freude beim Backen! Nach getaner Arbeit gab es dann noch Pizza für alle – natürlich selbstgemacht.

Die 153 Brote wurden dann am Erntedankfest von Konfirmanden verkauft und der Erlös von 466,01 € wurde an Brot für die Welt gespendet. Herzlichen Dank an die Bäckerei Jäkle und ganz besonders auch an unsere Konfis für allen Einsatz! So viel Freude kann es machen, bedürftigen Menschen aus anderen Kontinenten Gutes zu tun.

Ein ausführlicher Rückblick zum Familiengottesdienst und zum Gemeindeessen am Erntedankfest können Sie im nächsten Gemeindebrief nachlesen.


Sofern sich interessierte Jahrgänge im Pfarramt melden, wird am 7. April 2019 um 10 Uhr in unserer Kirche ein Festgottesdienst zum Konfirmationsjubiläum stattfinden. Gefeiert werden kann die Goldene Konfirmation (Konfirmandengruppe aus dem Jahr 1969), die Diamantene Konfirmation (Konfirmandengruppe aus dem Jahr 1959), die Eiserne Konfirmation (Konfirmandengruppe aus dem Jahr 1954) und/ oder die Gnadenkonfirmation (Konfirmandengruppe aus dem Jahr 1949).

Aktuelles: Die Goldenen und Eisernen Konfirmanden haben sich bereits gemeldet und werden feiern.

 


Zunehmend kommen in unseren Gottesdiensten neben der Orgel auch andere Instrumente zum Einsatz. Insbesondere in den Gottesdiensten mit Musikteam sind wir dringend auf Verstärkung im Bereich der Technik angewiesen. Konkret geht es um das Anschließen der Instrumente, ums Abstimmen der Tontechnik und um die Bedienung des Beamers. 

Bitte melden Sie sich bei Interesse bzw. Rückfragen entweder im Pfarramt oder direkt bei unserem Technikverantwortlichen Ruben Burr, Tel. 229383.

Selbstverständlich werden Sie vorab ausführlich in diesen Dienst eingewiesen.


Sie haben es sicher schon bemerkt, unsere Hingucker zum Reformationsjubiläum stehen inzwischen verteilt in der ganzen Gemeinde. Die Kinder der Kiste, die Young Teens, Konfis und viele Familien und einzelne Gemeindeglieder haben sich Gedanken gemacht und waren kreativ.

Ob eigene Gedanken, Lutherzitate oder provozierende Schlagworte, kleine Kunstwerke, sprechende Bilder… von allem ist etwas dabei. Herausgekommen ist nun ein bunter Weg zum Nachdenken, Freuen, Grübeln, Ärgern...  . Vielen Dank allen kleinen und großen Künstlern.

Vielleicht nehmen Sie sich einmal Zeit für einen Spaziergang? Finden Sie alle 30 aufgestellten Stelen?

In folgenden Straßen können Sie fündig werden: Mühlweg, Pforzheimer Straße, Lüßstraße, Hohlweg, Im Hohrain, Eichenstraße, Breitlaustraße, Wimsheimer Straße, Marktplatz, Kirchhof, Rathausstraße, Kirchstraße, Bachweg, Mönsheimer Straße, Falkenstraße, Leonberger Straße, Schulstraße, Heimsheimer Straße


Die Jünger von Jesus wunderten sich sehr, dass die vielen Menschen, die Jesus gefolgt sind, satt geworden sind. Dabei hatten sie doch nur fünf Laib Brote und zwei Fische. Aber nachdem Jesus Gott gedankt und die Brote und die Fische gesegnet hat, hat es für alle Menschen gereicht. Es blieben sogar noch einige Körbe voll übrig.

Die Geschichte der Speisung der 5000 wurde den Kindern gemeinsam mit ihren Eltern in einem halbstündigen Gottesdienst aufbereitet. So haben die Kinder mit Orffinstrumenten die Geschichte musikalisch umrahmt und durften selbst von dem ausgeteilten Brot und von den Fischen versuchen. Im Gottesdienst wurde neben der Erzählung auch gebetet, Bewegungslieder gesungen und dem lieben Gott dafür gedankt, dass er uns viele Dinge zum Essen schenkt.

Nach dem Gottesdienst bot sich sowohl den kleinen Teilnehmern als auch ihren Eltern die Gelegenheit zum gemütlichen Beisammensein bei Kaffee, Keksen und Brot. Nach Herzenslust bastelten die Mädchen und Jungen Osterkörbchen und malten Fische an.

Vielen Dank an die vielen Helfer rund um den Gottesdienst.

Die nächste Minikirche findet am 08.Juli um 15:30 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus statt.


Am 27.05.2017 findet im Rahmen der Aktion Fantastisch ein großes Fest auf unserem Kirchplatz statt und wir brauchen Ihre Hilfe.

Wir benötigen für das historische Ambiente leihweise: alte Mostkrüge, Steingutkrüge, alte Suppenterrinen, Auflaufformen, Laternen… durchforsten Sie doch bitte Omas Dachboden und Ihre Bestände! Wir holen die Sachen auch gerne bei Ihnen ab (Bitte mit Namen beschriften).

Außerdem braucht so ein Fest viele fleißige Hände im Küchenteam, beim Servieren, für das Kinderprogramm, für den Auf- und Abbau und den reibungslosen Ablauf.

Wir freuen uns auf Ihr/Euer Engagement.

Melden Sie sich doch bitte möglichst bis Ende März bei Elisabeth Schüle (Tel. 07044/900468), damit wir weiter planen können.


Samuel sucht den Superkönig – so hieß unser Motto vom Kinderaktionstag am vergangenen Samstag. Weil Gott einen neuen König für Israel möchte, schickt er den Propheten Samuel zu Isai – einer seiner 8 Söhne soll der neue König werden. Doch wer von den 8 wird es sein?

Diese spannende Frage bewegte die 43 Teilnehmer, die gespannt die Castingshow von Samuel verfolgten und in Spielestationen ihre eigenen Fähigkeiten für den Dienst eines Königs testen durften. Im Finale wurde es dann klar: David soll der neue König von Israel werden, obwohl er der jüngste von ihnen mit dem unbedeutendsten Beruf ist. Dadurch wurde den Kindern bewusst, dass Gott einen anderen Maßstab hat um Menschen zu beurteilen wie wir. Der Mensch sieht, was vor Augen ist, Gott aber schaut das Herz an.

Vielen Dank an alle, die zu diesem tollen Kinderaktionstag beigetragen haben – ganz besonders unsere Trainee-Absolventen, die mit diesem Tag als ihrem Abschlussprojekt gezeigt haben, was sie im Trainee-Programm gelernt haben und welche tollen Fähigkeiten sie als Mitarbeiter haben!


Pfarrer

Christoph Fritz
Kirchstraße 15
71292 Friolzheim
Tel.: 07044 / 938346
Fax: 07044 / 938835
Mail: Pfarramt.Friolzheim@elkw.de