Kirchenwahlen am 1. Dezember 2019

Am 1. Advent ist Kirchenwahl. Bitte machen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch und gehen Sie wählen. Bis zum Wahltag (18 Uhr) ist es auch möglich, per Briefwahl zu wählen und Ihren Wahlumschlag in den Wahlbriefkasten (Kirchstr. 15) einzuwerfen. Die Unterlagen hierzu gingen bzw. gehen allen wahlberechtigten ev. Gemeindegliedern zu.

Mit Ihrer Stimme machen Sie deutlich, dass Sie auch in den kommenden sechs Jahren die Arbeit unseres Kirchengemeinderates vor Ort mittragen und unterstützen.

Zudem können Sie Ihre Stimme für eine neue Landessynode abgeben. Die Landessynode ist die gesetzgebende Versammlung der Landeskirche und ähnelt in ihren Aufgaben denen eines Parlaments. Das Gremium setzt sich aus 60 so genannten Laien und 30 Theologinnen und Theologen zusammen und tagt in der Regel dreimal pro Jahr. Die Mitglieder der Landessynode werden in Württemberg direkt von den Kirchenmitgliedern für sechs Jahre gewählt. Unsere Kirchengemeinde gehört zum Wahlbezirk Ditzingen/Leonberg. Es werden bei uns 1 Theologin bzw. Theologe und 2 Laien gewählt.

Vorstellung der KGR-Kandidatinnen und Kandidaten

Im Rahmen des Gottesdienstes am 17. November werden sich Ihnen unsere drei Kandidatinnen und fünf Kandidaten für die Wahl zum Kirchengemeinderat am 1. Dezember vorstellen. Wir sind sehr dankbar, dass acht Gemeindeglieder für dieses wichtige und verantwortungsvolle Amt kandidieren. Die Namen in alphabetischer Reihenfolge sind:

  1. Silvia Abt,
  2. Martina Buttgereit,
  3. Johannes Lamparter,
  4. Jörg Geist,
  5. Christine Rottner,
  6. Daniel Schindele,
  7. Ralf Schmidhuber
  8. und Thomas Schüller.

Wenn Sie mit dem ein oder anderen Namen noch kein Gesicht verbinden, so kommen Sie doch einfach am 17. November in den Gottesdienst.

Kandidatinnen und Kandidaten für die Synodalwahl

Für die Kirchenwahl am 1. Dezember 2019 stellen sich die folgenden Personen zur Wahl in die Landessynode.

Für die beiden Laiensitze:

  • Herr Sebastian Bugs aus Rosenfeld (Kirche für morgen)
  • Frau Angelika Klingel aus Heimsheim (Offene Kirche)
  • Frau Ute Mayer aus Weil der Stadt (Lebendige Gemeinde)

Für den Theologensitz:

  • Pfr. Burkhard Frauer aus Ditzingen (Evangelium und Kirche)
  • Pfr. Gottfried Holland aus Schwieberdingen (Lebendige Gemeinde)

Weitere Informationen zu den Kandidatinnen und Kandidaten finden Sie hier.

Aktuelle Ergebisse zur Snodalwahl im Kirchenbezirk finden Sie am Wahlabend hier.

Wort der Landesbischöfe

Liebe Gemeindeglieder in Baden und Württemberg,

am 1. Advent 2019, wählen Sie die Kirchengemeinderäte und Kirchenältesten in Ihrer Gemeinde; in Württemberg dazu noch die Mitglieder der Landessynode. Unseren Landeskirchen ist diese demokratische Beteiligung durch Wahlen und in den Leitungsgremien ein besonderes Anliegen.

Bevor die Kirchenwahlen stattfinden, suchen die Gemeinden Kandidierende für diese wichtigen Ämter.

Rund 15.000 Menschen bringen derzeit als Kirchengemeinderäte und Kirchenälteste ihre Zeit, ihre Fähigkeiten und ihre Persönlichkeit ein, um die Gemeinden vor Ort zu leiten. Erst durch sie werden Leben und Wirken in unseren knapp 2.300 Kirchengemeinden in Baden und Württemberg in ihrer Vielfalt möglich. Viele von ihnen stellen sich erneut für das Amt zur Verfügung.

Vielleicht können auch Sie sich vorstellen, zu kandidieren. Oder Sie überlegen sich als amtierende Älteste oder Kirchengemeinderäte, Andere anzusprechen. Menschen mit unterschiedlichen Gaben, mit kreativen Ideen und eigenen Vorstellungen von Kirche. Wie es schon im Neuen Testament beschrieben ist: „Es sind verschiedene Gaben; aber es ist ein Geist.“ (1. Korinther 12,4).

Wir freuen uns sehr, wenn Sie bereit sind, sich für unsere Kirche und den christlichen Glauben vor Ort einzusetzen!

Und wir laden Sie ein, am 1. Advent 2019 von Ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. Wählen Sie – und unterstützen Sie damit Ihre Kandidaten und Gemeinden.

Mit herzlichen Segenswünschen

Jochen Cornelius-Bundschuh

Frank Otfried July